Skip to content
  • «
  • 1
  • »

The search returned 1 results.

Der Name der Stadt Lorsch Beitrag

Karl-Heinz Mottausch

Beiträge zur Namenforschung, Volume 54 (2019), Issue 1, Page 71 - 84

Zusammenfassung: Trotz vieler Bemühungen ist die Herkunft des Namens der a. 764 gegründeten ehemaligen Abtei und der Stadt Lorsch bisher ungeklärt. Seit dem 8. Jahrhundert sind zwei Namenformen überliefert: ‚Laurissa‘ und ‚Lauresham‘. Es zeigt sich, dass die zweite Variante in Klosterkreisen entstanden ist als Anpassung an die gängige Namenmode der Ortsnamen auf -heim mit Romanisierung von *-haim zu -ham. Denn die ersten Mönche bei der Gründung des Klosters waren Romanen aus Gorze in Lothringen. Mit der Aufhebung des Klosters a. 1564 verschwand auch diese Form. Das ältere ‚Laurissa‘, die Quelle der heutigen Namenform, ist auf *laJr-is-4ō zurückzuführen und ist wohl eine Zugehörigkeitsbildung zu altgerm. *laJrō ‘Steinhaufen’. Es erinnert an die Ruinen eines römischen Landgutes, auf denen später ein fränkisches Landgut entstand, das den Ausgangspunkt des nachmaligen Klosters bildete. Abstract: In spite of many efforts scholars made in the course of time the origin of the name of the Abbey of Lorsch, founded in 764, and of the town is unexplained. Since the 8th century we have had two variants of the name: ‚Laurissa‘ and ‚Lauresham‘. It appears that the second variant was formed in the monastery as an adaption to the usual way of forming place-names at that time in *-haim with Romanisation to -ham. The first monks to found the Abbey were Romance speaking people from Gorze in Lorraine. When the monastery was given up in 1564 this by-form disappeared, too. The older form ‚Laurissa‘, the source of the actual name, can be traced back to *laJr-is-4ō , derived from proto-germ. *laJrō ‘heap of stones’. It is reminiscence of the ruins of a Roman villa where later a Franconian farm was founded, the staarting-point of the future abbey.

  • «
  • 1
  • »

Current Issue