Skip to content
  • «
  • 1
  • »

The search returned 4 results.


Besprechungen Rezensionen

Rüdiger Schmitt, Carla Falluomini, Kirstin Casemir, Inge Bily, Petra Ewald

Beiträge zur Namenforschung, Volume 54 (2019), Issue 4, Page 457 - 485

Changing Names. Tradition and Innovation in Ancient Greek Onomastics (Rüdiger Schmitt) Wolfgang Haubrichs – Christa Jochum-Godglück (Hgg.): Kulturelle Integration und Personennamen im Mittelalter (Carla Falluomini) Peter Wiesinger – Karl Hohensinner: Die Ortsnamen der politischen Bezirke Grieskirchen und Eferding (Nördliches Hausruckviertel). Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich 5 (Kirstin Casemir) Kathrin Marterior: Die slavischen Siedlungen im östlichen Holstein (Inge Bily) Inge Pohl: Vornamen als Indikatoren gesellschaftlicher Entwicklungen (Petra Ewald)


Besprechungen Rezensionen

Christina Beer, Inge Bily, Rudolf Steffens, Simone Berchtold Schiestl, Jens Kersting, Jens Kersting

Beiträge zur Namenforschung, Volume 54 (2019), Issue 3, Page 331 - 353

NAMENKUNDLICHE INFORMATIONEN 109/110. Schwerpunktthema Namen in Europa. Onomastische Beiträge aus Geschichte und Gegenwart im kulturellen Kontext. Festgabe für DIETER KREMER und ALBRECHT GREULE. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung e.V. Leipziger Universitätsverlag 2017. 682 Seiten (Christina Beer) ROLF BERGMANN – STEFANIE STRICKER (Hgg.): Namen und Wörter. Theoretische Grenzen – Übergänge im Sprachwandel (Germanistische Bibliothek 64). Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2018, 262 Seiten (Inge Bily) DIETER KREMER (Hg.): Namen und Berufe. Akten der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung und des Namenkundlichen Zentrums der Universität Leipzig. Leipzig, 21. und 22. Oktober 2017. Onomastica Lipsiensia / Leipziger Untersuchungen zur Namenforschung 13, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2018, 394 Seiten (Rudolf Steffens) HANS RAMGE (2017): Hessische Familiennamen. Namengeschichten, Erklärungen, Verbreitungen. Heidelberg et al.: verlag regionalkultur (Simone Berchtold Schiestl) DIE INSCHRIFTEN DER STADT XANTEN. Gesammelt und bearbeitet von PAUL LEY unter Mitarbeit von HELGA GIERSIEPEN. Die Deutschen Inschriften. Herausgegeben von den Akademien der Wissenschaften in Düsseldorf, Göttingen, Heidelberg, Leipzig, Mainz, München und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. 92. Band. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert Verlag 2017. 512 Seiten (inkl. 80 Tafelseiten, davon 32 in Farbe) (Jens Kersting)


Orts-, Flur-, Gewässer- und Personennamen im Osten Deutschlands: Zum Stand ihrer Bearbeitung Beitrag

Inge Bily

Beiträge zur Namenforschung, Volume 54 (2019), Issue 3, Page 247 - 303

Zusammenfassung: Anliegen des Beitrags ist eine zusammenfassende Betrachtung des Standes der Erforschung von Orts-, Flur-, Gewässer- und Personennamen im Osten Deutschlands, genauer auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. – Um den Stand der Arbeiten wie auch das noch zu Leistende auf einen Blick sichtbar zu machen, wurden 4 Karten erarbeitet, die sich methodisch an den Vorkarten im „Atlas altsorbischer Ortsnamentypen“ orientieren. Abstract: The aim of this article is to summarize the state of research of placenames, microtoponyms, hydronyms and personal names in Eastern Germany, more precisely in the area of the former GDR. – In order to make the status of the works as well as what is still to be done visible at first sight, there had been created 4 maps which are methodically based on the premaps in the „Atlas of structural types of oldsorbian placenames“.

  • «
  • 1
  • »

Current Issue